Essay Kurdistan Song Text Sido Astronaut

Ich heb ab

Nichts hält mich am boden
Alles blass und grau
Bin so lange nicht geflogen
Wie ein Astronaut

Wir laufen rum mit der Schnauze voll die Köpfe sind leer

Sitzen im Dreck bis zum Hals haben Löcher im Herz
Ertränken Sorgen und Probleme in 'nem Becher voll Wein
Mit einem Lächeln aus Stein Uns fällt nichts Besseres ein
Wir haben Morgen schon vergessen wer Wir Gestern noch war'n
Haben uns alle vollgefressen und vergessen zu zahlen
Lassen alles steh'n und liegen für mehr Asche und Staub
Wir wollen alle dass es passt doch wir passen nicht auf
Die Stimme der Vernunft ist längst verstummt wir hör'n sie nicht mehr
Denn manchmal haben wir das Gefühl wir gehör'n hier nicht her
Es giebt kein Vor -und kein Züruck mehr nur noch Unten und Oben
Einer von Hundertmillionen Ein kleiner Punkt über'm Boden

Ich heb' ab...
Ich heb ab

Nichts hält mich am boden
Alles blass und grau
Bin so lange nicht geflogen
Wie ein Astronaut
Ich seh' die Welt von oben
der Rest verblasst im blau
Ich hab Zeit und Raum verloren

Hier oben
Wie ein Astronaut
Im Dunkel der Nacht

Hier oben ist alles so friedlich
doch da unten geht's ab
Wir alle tragen dazu bei
doch brechen unter der Last
Wir hoffen auf Gott
Doch haben das Wunder verpasst
Wir bauen immer höher bis es ins unendliche geht
Fast acht milliarden Menschen
doch die Menschlichkeit fehlt
Von hier oben macht das alles plötzlich gar nichts mehr aus
Von hier sieht man keine Grenzen und die Farbe der Haut
Dieser ganze Lärm und nichts verstummt
Ich hör euch nicht mehr

langsam hab' Ich das Gefühl Ich gehöre hier her
Es giebt kein Vor -und kein Züruck mehr nur noch Unten und Oben
Einer von Hundertmillionen Ein kleiner Punkt über'm Boden
Ich heb ab

Nichts hält mich am boden
Alles blass und grau
Bin so lange nicht geflogen
Wie ein Astronaut
Ich seh' die Welt von oben

der Rest verblasst im blau
Ich hab Zeit und Raum verloren
Hier oben

Wie ein Astronaut
ooooooooh

Wie ein Astronaut
ooooooooh
Und beim Anblick dieser Schönheit

fällt mir alles wieder ein

Sind wir nicht eigentlich am Leben
Um zu Lieben um zu Sein
Hier würd ich gern für immer bleiben
Doch ich bin ein Wimpernschlag
Der nach fünfmilliarden Jahren
Nicht viel mehr zu sein vermag
Ich heb ab
Nichts hält mich am boden
Alles blass und grau
Bin so lange nicht geflogen
Wie ein Astronaut
Ich seh' die Welt von oben
der Rest verblasst im blau
Ich hab Zeit und Raum verloren
Hier oben
Wie ein Astronaut
ooooooooh
Wie ein Astronaut
ooooooooh
Wie ein Astronaut

I lift off, nothing holds me to the ground

Everything is pale and grey

I haven't flown for too long

Like an Astronaut

 

We run around fed up, our minds are blank, (lit. 'with muzzles full', our heads are empty')

Sitting in garbage up to our necks, having holes in our hearts

Drowning worries and problems in a glass full of wine

With smiles of stone, it seems no better to us

We've forgotten by tomorrow who we were until yesterday,

We've all eaten ourselves full, and forget to pay ("und vergessen zu zah'n")

Leaving everything in place for more ashes and dust,

We want everything in order, but don't take care of anything,

The voice of reason has been silenced, we hear it no more,

Because we sometimes get the feeling we don't belong here anymore,

There's no more forward or back, only above and below

One in a hundred million, a small point above the ground,

I lift off

 

I lift off, nothing holds me to the ground

Everything is pale and grey

I haven't flown for too long

Like an Astronaut

I see the world from above

The rest pales in the grey

I've lost time and space up here

Like an astronaut

 

In the dark of the night, everything's so peaceful up here, but down below it goes off,

We all help out, but break under the load,

We hope for God, but missed the miracle,

We build ever higher until we reach infinity,

Almost 8 billion humans, but the humanity is missing,

From up here suddenly none of that matters at all,

From here you can't see borders or the color of skin,

All the noise is silenced, I can't hear you anymore,

For a long time I've felt that I belong up here,

There's no more forward or back, only above and below,

One in a hundred million, a small point above the ground,

I lift off

 

I lift off, nothing holds me to the ground

Everything is pale and grey

I haven't flown for too long

Like an Astronaut

I see the world from above

The rest pales in the grey

I've lost time and space up here

Like an astronaut

 

And at the sight of this beauty, everything strikes me again,

Are we not really here to love and to live?

I would love to stay here forever, but I'm only a blink of an eye,

that after 5 million years will no longer exist

 

I lift off, nothing holds me to the ground

Everything is pale and grey

I haven't flown for too long

Like an Astronaut

I see the world from above

The rest pales in the grey

I've lost time and space up here

Like an astronaut

 

Submitted by kibr on Fri, 16/10/2015 - 05:03
Last edited by kibr on Mon, 19/10/2015 - 22:44

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *